Programmatic Advertising

Hoy setzt auf den automatisierten Einkauf.

Programmatic Advertising bezeichnet den automatisierten Einkauf von Werbeplätzen in Echtzeit. Die Verschiebung weg von manuellen Werbebuchungen hin zum automatisierten Einkauf ist längst Realität und wird sich auch in Zukunft fortsetzen. Hoy ist an vorderster Front dabei und treibt das Thema in der Schweiz voran. Dabei setzt Hoy auf die modernsten und zukunftsträchtigsten Technologien, die je nach Bedürfnis massgeschneidert adaptiert werden.

Die fünf Programmatic Advertising Grundsätze von Hoy.

Hoy hält sich im Programmatic Advertising strikt an fünf Grundsätze.

  • Hoy sucht immer den direktesten Weg zum Publisher.
  • Auf den Einsatz von Resellern und Netzwerken wird bewusst verzichtet.
  • Hoy verlangt von allen Partnern eine vollständige Kosten- und Inventartransparenz.
  • Blindnetzwerke werden nicht eingesetzt.
  • Hoy definiert für die Partner klare Richtlinien in Bezug auf die Messbarkeit des programmatisch angebundenen Inventars.

Auf welchen Kanälen kann Hoy programmatisch einkaufen?

Im Programmatic Advertising gibt es viele verschiedene Kanäle. Hoy bringt Licht ins Dunkel.

Hoy kann auf allen programmatisch zugänglichen Kanälen einkaufen. Die Kanäle werden laufend durchsucht und entsprechend gruppiert. Diese Einteilung ermöglicht es erst, die Kanäle optimal für Kampagnen zu nutzen. Grundsätzlich unterscheidet Hoy zwischen Display- und Video-Kanälen.

Diese unterteilen sich weiter nach Gerät (PC, Mobile oder Tablet), Umgebung (Desktop Web, Mobile Web oder Mobile App) oder Inventarquelle (Ad Exchange, Private Deal).

Die leistungsfähigste Einkaufsplattform für Ihre Kampagnen.

Hoy setzt auf die modernste und beste DSP.

Dank der Unabhängigkeit und Flexibilität von Hoy sind wir nicht an einen Anbieter gebunden. Aktuell setzt Hoy Display & Video 360 von Google als Demand Side Platform (DSP) ein. Andere Anbieter werden laufend evaluiert. Display & Video 360 bietet durch seine Alleinstellungsmerkmale für unsere Kunden aktuell den grössten Nutzen. Hierzu zählt die enge Verzahnung mit dem Adserver und die Integration von Suchmaschinen sowie der exklusive Zugang zum YouTube TrueView Inventar. Dank der Grösse von Hoy profitieren die Kunden von den besten Konditionen und erhalten neue DSP-Features bereits bevor sie allgemein verfügbar sind.

Nur die besten und exklusivsten Deals für unsere Kunden.

Das Programmatic Advertising verschiebt sich immer weiter weg vom offenen Einkauf hin zu privaten Marktplätzen.

Hoy pflegt langjährige und enge Beziehungen zu Publishern. Dadurch profitieren unsere Kunden von den vorteilhaftesten und exklusivsten privaten Deals. Die bestehenden Deals werden laufend hinsichtlich Performance und Qualität geprüft. Neben den Schweizer Publishern unterhält Hoy auch Beziehungen zu internationalen Publishern und bietet den Kunden spezielle grenzüberschreitende Deals (Cross-Border) zu attraktiven Preisen.

Keine Hokuspokus-Targetings, sondern nur was in der Schweiz funktioniert.

Hoy setzt Targeting nur da ein, wo eine Wirkung nachgewiesen werden kann.

Hoy bietet den Kunden ein realistisches Targeting an. Technisch möglich sind bei Hoy sämtliche Targetings, allerdings setzt Hoy nur jene Targetings ein, die in der Schweiz unter realen Bedingungen funktionieren. Darüber hinaus arbeitet Hoy an einer eigenen massgeschneiderten Targeting-Lösung.

Transparenz, Qualität und Sicherheit im Programmatic Advertising

Hoy unterstützt den Code of Conduct für Programmatic Advertising

Die Hoy AG ist unter den Ersten, die den „Code of Conduct Programmatic Advertising“ in der Schweiz unterzeichnet haben. Die Selbstverpflichtung des IAB Switzerland ist in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) entstanden und wird von Verbänden sowie freiwilligen Marktteilnehmern in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterstützt.

Die Verpflichtung entspricht ganz der Philosophie von Hoy: sie verlangt grösstmögliche Transparenz, Qualität und Sicherheit im Programmatic Advertising.

Für Agenturen bedeutet das unter anderem:

Kampagnenaussteuerung

Wir zeigen die Inventarquellen, Technologiedienstleister sowie Leistungswerte in den Kampagnendokumentationen nachvollziehbar auf.

Datenabrechnung

Wir gewähren dem Werbetreibenden Transparenz bei Informationen, die relevant für die Abrechnung sind, damit er die Daten und ihre Segmente nutzen kann. Insbesondere weisen wir die Datennutzung für die Auslieferung nach Zeit je abrechnungsrelevantem Datensegment aus.

Sichtbarkeit

Wir orientieren uns an der Guideline für die technische Messung der Sichtbarkeit von Online-Kampagnen (Viewability) nach aktuellem Stand des IAB.

Falls die Vermarkter oder Publisher einen Mangel in der Sichtbarkeit der Werbemittel feststellen, sorgen wir für Transparenz. Dies geschieht sowohl über Verifizierungsanbieter als auch über eventuelle individuell vorgenommene Sichtbarkeitseinstellungen.

Ad Collision

Wir vermeiden Ad Collision im Rahmen der technischen Möglichkeiten. Unter Ad Collision wird Folgendes verstanden: Dieselbe Werbeanzeige aus derselben Kampagne wird mit einer Page Impression eingeblendet.

Invalid Traffic

Wir schulen unsere Mitarbeiter und halten entsprechende Prozesse ein, um den Einkauf von Invalid Traffic zu vermeiden.

Zudem beraten wir die Werbetreibenden, wie sie das Riskio von Invalid Traffic verkleinern können. Etwa, indem sie jene KPIs geringer gewichten, welche häufiger gefälscht werden können und somit Invalid Traffic indirekt fördern. Diese sind insbesondere CTR, Completion Rate, App Installs und Last Touch Attribution.

Werbemittel

Wir orientieren uns bei der Werbeauslieferung an den jeweiligen Grundregeln und Verhaltenskodizes der Schweizer Gremien. Insbesondere prüfen wir vor und während der Schaltung die angelieferten Werbemittel.

Cookie Dropping und Data Leakage

Wir kommen unseren datenschutzrechtlichen Verpflichtungen gemäss den Datenschutzgesetzen (z.B. der EU Datenschutzgrundverordnung) nach. Zudem zeigen wir dem jeweiligen Vertragspartner auf, welche 3rd-Party-Identifier zusätzlich zum originären Identifier ausgeliefert werden.

Wir stellen den gemeinsamen Kundengruppen die Zielgruppen, die uns Datenanbieter (in Form von Identifiern) übermitteln haben, ausschliesslich für den beabsichtigten Nutzungsumfang bereit.

Die vollständige Fassung des Code of Conduct steht unter diesem Link zum Download bereit. Die Liste der Unterzeichner sowie der Beschwerdeausschuss kann auf der Webseite des IAB eingesehen werden.